Feministische Utopien über den Fußball

Mi
23
11
Vortrag
19:00 Uhr

Boykott Katar Veranstaltungsreihe

Eine Veranstaltung von Alibi 

mit Alina Schwermer

Eine höchst erfolgreiche EM der Frauen im Sommer in England, eine höchst umstrittene WM der Männer im Winter in Katar, dazu lang ersehnte Millionendeals und Profiligen für Frauen: Alles scheint bereit für eine endlich rosige Zukunft für den sogenannten Frauenfußball. Zumal mit der WM in Australien und Neuseeland das nächste Turnier mit Wachstumschancen gleich vor der Tür steht. Ein wenig Bauchschmerzen bereitet es freilich doch einigen, dass unhinterfragt der krisengeschüttelte und überblähte Fußball der Männer kopiert wird. Welche neuen Wege gibt es? Die Sportjournalistin und Autorin Alina Schwermer hat in ihrem aktuellen Buch "Futopia", nominiert zum Fußballbuch des Jahres, Perspektiven für einen Ausstieg aus dem aktuellen Wirtschaften und Konzepte für einen ethischen, kreativen, nachhaltigen Fußball entworfen. Gerade aus der feministischen Bewegung heraus gibt es viele Ideen, wie Fußball ein Fußball des 21. Jahrhunderts, ein Spiel von allen für alle werden kann. Bei der Veranstaltung "Feministische Utopien für den Fußball" stellt sie einige davon vor und liest aus "Futopia" mit anschließender Diskussion. 

Eintritt frei

zurück