Laut und entschlossen den Naziaufmarsch stören.

Sa
09
11
DEMO
12:00 Uhr

in der ganzen Stadt!

Eigentlich sollte der 9.11 ganz im Zeichen des Gedenkens der Opfer der Shoah stehen, doch ausgerechnet an diesem geschichtsträchtigen Datum wollen in diesem Jahr Anhänger*Innen der verurteilen Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck durch Bielefeld marschieren.
Seit diese in der JVA Brackwede inhaftiert ist, nutzen Neonazis aus ganz Deutschland dies regelmäßig als Vorwand, um zu versuchen ihre antisemitische, rassistische und menschenverachtende Propaganda auf Kundgebungen zu verbreiten. Diesmal laufen sie auch direkt vorm Nr. z. P. entlang. 

Für uns erwächst aus dem Gedenken der Opfer des Nationalsozialismus ganz klar die Verantwortung, uns entschieden gegen jedwedes rechte Gedankengut zu stellen, und alles zu tun, damit sich so etwas nicht wiederholt. 

Daher rufen wir alle unsere Freund*innen auf, sich an den Gegenveranstaltungen zu beteiligen, und so laut und entschlossen wie möglich den Naziaufmarsch zu stören.
Wir sollten diesen Tag aber nicht nur zum Anlass nehmen um auf die Straße zu gehen, sondern auch, um uns ins Gedächtnis zu rufen, dass antifaschistische Arbeit in einem Land, in dem nur 81 Jahre nach den Novemberpogromen mit der AfD wieder eine faschistische rechte Partei in den Parlamenten sitzt, zuletzt in Thüringen, nach Sachsen und Brandenburg, bei einer Landtagswahl wieder über 20% erzielen konnte, tagtäglich notwendig ist und wir wo immer es geht für Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität kämpfen müssen.

Die Freund*innen von Alibi haben noch ein paar Infos zu Samstag zusammengestellt 

https://antifabuendnisbielefeld.noblogs.org

Ps: Ab 23:30 wollen wir trotzdem noch mit euch allen zusammen die Vielfalt auf der Intermúsica feiern. Der komplette Eintritt geht diesmal, angesichts des Tages, als Spende an die Rote Hilfe e.V. Diese unterstützt politisch Verfolgte aus dem linken Spektrum und leistet ihnen z.B. Beistand bei Rechtsverfahren wegen Teilnahme an Streiks oder Widerstand gegen polizeiliche Übergriffe.
Weitere Infos dazu: https://www.bielefeld.rote-hilfe.de/

zurück