Ist linke Subkultur neoliberal?

Sa
23
03
Vortrag
18:00 Uhr

Vortrag mit Martin Seeliger

Ist linke Subkultur neoliberal? Von Feine Sahne Fischfilet bis Zeckenrap

Vortrag und Diskussion mit Martin Seeliger

Ein alter Hut, den wir uns aber gerne nach längerer Zeit endlich wieder aufsetzen: Die Frage nach dem politischen Potenzial von Pop und linker Popkultur. Lässt sich im – sich selbst als links bezeichnenden – Zeckenrap eine Gegenkultur nachzeichnen, die die (Geschlechter-)Verhältnisse zum Tanzen bringen kann, oder taugt er nur zur Demobeschallung in der nächsten Kleinstadt oder der identitätspolitischen Imagepflege? Sagen Feine Sahne Fischfilet eigentlich auch nur das, was der deutsche Staat eh schon für sich in Anspruch nimmt und machen den Soundtrack für einen längst in der Mitte angekommenen Staatsantifaschismus? Überlässt man Pop im Kapitalismus vielleicht einfach endgültig der Kulturindustrie? Und ist die Rote Flora wirklich eine antideutsche Großraumdisko?
Solche und weitere Fragen soll Martin Seeliger beantworten. Dabei bezieht er sich vornehmlich auf einen Text von John Lütten ( https://www.youtube.com/watch?v=JObdtVA0N-c ), dessen inhaltliche Punkte er kritisch hinterfragen und weiterdenken möchte.

Martin Seeliger ist Sozialwissenschaftler und arbeitet zu Fragen von Organisation, Wirtschaft und Populärkultur. Momentan vertritt er eine Professur an der Leuphana Universität Lüneburg.

Der Eintritt ist frei.

Organisiert vom Referat für politische Bildung des AStAs der Uni Bielefeld

zurück